Textversion

Suchen nach:

Allgemein:

Home

Tipps für den 1. Besuch beim Anwalt

Infos für Experten

Kontakt

Inhalt/Index

Verträge mit Telekommunikationsanbietern

Dubiose Verträge mit Telekommunikationsanbietern - sofort fristlos kündigen!

Unsere Mandantin wurde durch ein Call-Center von einem Telekommunikationsanbieter angerufen. Ihr wurde ein Vertrag angeboten. Unsere Mandantin sagte ausdrücklich, dass sie mit ihrem bisherigen Vertragspartner, der Deutschen Telekom AG, sehr zufrieden sei und sie keinen neuen Vertrag abschließen wolle.

Es verging einige Zeit, bis sie von dem Telekommunikationsanbieter eine Mahnung über einen angeblich in Rechnung gestellten Betrag erhielt. Eine Rechnung hatte sie tatsächlich nie erhalten. Die Mandantin bezahlte nicht. Daraufhin wurde ihr kurzerhand der Telefonanschluss gesperrt. Sie konnte nicht mehr telefonieren.

Wir befassten uns mit der Angelegenheit und erhielten von dem Telekommunikationsanbieter die Information, unsere Mandantin habe einen Vertrag abgeschlossen. Diesen wollte die Mandantin natürlich nicht. Wir konnten jedoch zunächst kein Einlenken des angeblichen Vertragspartners erreichen. Deshalb verlangten wir Nachweise über den angeblich abgeschlossenen Vertrag. Der Telekommunikationsanbieter übersandte uns daraufhin eine Gesprächsaufzeichnung per E-Mail. Aus dieser ging hervor, dass ein wirksamer Vertrag zustande gekommen war. Durch geschickte Fragestellungen brachte es "die freundliche Stimme" am anderen Ende fertig, dass der Mandantin in einem entscheidenden Augenblick ein "ja" über die Lippen ging. Dies wurde von der Gegenseite jetzt so dargestellt, als habe die Mandantin einen Vertragsabschluss bejaht. Weiterlesen...(Dingeldein/Rechtsanwälte)

(C) Klaus-Dieter May - alle Rechte vorbehalten - powered by medizinrechtberlin.de